Kinetische Kavitätenpräparation (KCP)



kinetische kavitaetenpraeparation stolberg aachenWas ist KCP?

KCP steht für kinetische Kavitätenpräparation und ist ein besonders schonendes Verfahren zur Kariesentfernung. Kleinste Partikel werden mit hoher Geschwindigkeit auf die kariösen Bereiche des Zahns  gerichtet und bewirken eine gleichmäßige Abtragung der kranken Zahnsubstanz. Dabei macht sich das Verfahren die unterschiedlichen Härten von gesunder und kariöser Zahnsubstanz zu nutze. Partikelmasse und Geschwindigkeit sind so aufeinander abgestimmt, dass der gesunde und deutlich härtere Zahn nicht angegriffen wird.

 

Ein verwandter Beitrag dazu ist die Kariesdetektion mit Facelight. Kombiniert bieten beide Methoden die denkbar beste Kariestherapie in Punkto Gründlichkeit, Zuverlässigkeit und Zahnschonung.

 

Warum KCP?

fissurenkariesEin besonders sinnvoller Einsatzbereich der Kinetischen Kavitätenpräparation sind die Fissuren der Zähne. Der Fissurenbereich ist eine der 3 Stellen, an denen Karies gerne entsteht. Sie sind mit häuslichen Mitteln schwerer zu erreichen als die äusseren Zahnoberflächen. Insbesondere die Backenzähne weisen eine ideale Oberflächenstruktur auf, die es einer Karies ermöglichen, sich unbemerkt im Inneren des Zahnes auszubreiten und tiefer in den Zahn einzudringen. Dabei liegen gerade diese Bereiche deutlich näher am Nerv, als die erhabenen Stukturen des Zahnes. Ohne eine Behandlung droht langfristig ein Absterben oder der Verlust des Zahnes.

 

Schlechte Erkennbarkeit von Fissurenkaries

Fissurenkaries im Anfangsstadium - Kaum zu erkennen

fissurenkaries mit facelight x400

Abbildung rechts: Sie erkennen rechts einen äußerlich gesund erscheinenden Zahn sowie den selben Zahn unter dem speziellen Lichtwellenspektrum der Facelight Karieslampe. Sehr kleine kariöse Stellen im Fissurenbereich offenbaren sich und erscheinen auf den ersten Blick nicht besonders gravierend.

 

 

Fissurenkaries Fortgeschritten - Auf Röntgenbildern verborgen

Abbildung unten: Im unteren Wechselbild erkennen Sie links eine Karies die sich tiefergehend in den Zahnschmelz ausgebreitet hat. Rechts ist das entsprechende Röntgenbild. Eine fortgeschrittene Karies ist mitunter im Röntgenbild unauffällig aber tatsächlich dramatisch.

  • Fissurenkaries im Röntgenbild
  • Verborgene Karies im Röntgenbild

Unscheinbarer aber Verlauf einer Fissurenkaries

fissurenkaries verlauf zahnarzt aachenDie Abbildungen links machen den langfristigen Verlauf einer klassischen unbehandelten Fissurenkaries deutlich. Obwohl das anfängliche “Loch“ nicht weiter wächst,  schreitet die Karies unterhalb der Oberfläche immer weiter fort bis hin zum Zahnnerv, was bedeutet, dass der Zahn abstirbt und eine Wurzelkanalbehandlung erforderlich wird. Da sich die befallenen Stellen größtenteils unter der Zahnoberfläche befinden, werden sie kaum von äußeren Einflüssen ausgesetzt und erzeugen daher lange Zeit keine Beschwerden.

 

 

Die wichtigsten Vorteile der Kinetischen Kavitätenpräparation

  • Besonders schonende Kariesbehandlung, da nur befallene Stellen abgetragen werden.
  • Keine Anästhesie notwendig
  • Keine Schmerzen für den Patienten
  • Besonders gleichmäßiges präzises Verfahren
  • Auf den Einsatz des oft als unangenehm empfundenen Bohrers wird verzichtet

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen