Amalgamausleitung / Entgiftungstherapie


Amalgam ist ein quecksilberhaltiger Werkstoff, der in der konventionellen Zahnmedizin zur Zahnbefüllung eingesetzt wird. Da bei Amalgam-Zahnfüllungen mit der Zeit geringe Mengen an Quecksilber an den Körper abgegeben werden, entscheiden sich viele Patienten für eine Amalgam-Entfernung mit anschließender Amalgamausleitung. Wir bieten wir Ihnen, je nach Befund, verschiedene Möglichkeiten der Amalgamausleitung an. Für die Behandlung der Schwermetall- bzw. Amalgamausleitung werden besonders schonende Verfahren eingesetzt, die sich bestens bewährt haben. Im Folgenden nur einige wenige Beispiele - Wir stellen die für Sie richtige Therapie individuell zusammen!

 

Zur Behandlung der Schwermetall- bzw. Amalgamausleitung

amalgamausleitung chlorella x200Die Chlorella pyrenoidosa, eine einzellige Süßwasser-Mikroalge, hat sich bei vielen Patienten als natürliches Therapeutikum bei der Amalgamausleitung unter Anleitung unserer Behandler bestens bewährt. Wir verwenden bei der Amalgamausleitung ein Chlorella-Pulver, das zu 100 Prozent rein ist und keine künstlichen Zusätze wie Binde- oder Konservierungsstoffe enthält. Die kleinste und mit 2,5 Milliarden Jahren älteste Pflanze der Erde gehört weltweit zu den meistuntersuchten Lebensmitteln und ist ein therapeutisches Naturtalent. Die Chlorella-Alge hat sehr viel Vitamin A, Beta-Carotin, Vitamin B12, Eisen und diverse Aminosäuren in ihrem Wirkspektrum. Daneben enthält sie alle B-Vitamine, Vitamin C sowie Kalzium.

 

Unterstützt bei der Quecksilberentgiftung

amalgamausleitung koriander x200Korianderkraut wird unterstützend bei der Amalgamausleitung eingesetzt, da es Schwermetalle, insbesondere das im Amalgam enthaltene Quecksilber, mobilisiert und somit eine Ausscheidung aus Gewebe und der Hirnanhangdrüse ermöglicht. Koriander wird oft ergänzend zu einer Amalgamausleitungs-Therapie mit Chlorella-Mikroalgen eingesetzt und stellt, nach Dr. med. Dietrich Klinghardt, die einzige bekannte Methode dar, Gehirn und Nervengewebe von Quecksilber zu entgiften.     

 

Zur Bindung und Ausleitung von Quecksilber

amalgamausleitung baerlauch x200
Auch Bärlauch ist ein weiteres, anerkanntes Mittel, das besonders gerne von ganzheitlich orientierten Zahnmedizinern in Kombination mit Chlorella-Algen bei einer Amalgamausleitungs-Therapie eingesetzt wird. Die bei der Amalgamausleitung verwendeten Bärlauch-Präparate enthalten wichtige Schwefelverbindungen, die das im Körper befindliche Quecksilber und andere Schwermetalle binden, sodass diese über Leber und Darm aus dem Körper ausgeschieden werden können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen